Das könnt Ihr ansprechen!

Ihr seid die Experten für Eure Stadt!

Ihr könnt den Politiker/-innen genau sagen, was eurer Meinung nach fehlt (z. B. Bolzplätze, mehr Räume für die Jugendarbeit, usw.).
Bei der 72-Minuten-Aktion habt ihr die Möglichkeit dazu!
Sprecht all das an, was euch aufgefallen ist und euch schon lange unter den Nägeln brennt. Im Vorfeld von Wahlen sind Politiker/-innen viel eher dazu bereit, zu zuhören. Nutz diese Möglichkeit, stellt Fragen und fordert Antworten.

Folgende Themenfelder könntet ihr ansprechen

 
Was Eure Jugendgruppe betrifft
  • Welches Thema ist bei Euch aktuell?
  • Wo benötigt Ihr dringend Unterstützung (Finanzen, Räume, Genehmigungen, etc.)?
  • Gibt es zukünftig bzw. weiterhin (oder erstmalig) von der Kommune Zuschüsse für die Jugendarbeit? Wie kommt Ihr an das Geld? – Klären!
  • Habt Ihr Nachwuchsprobleme? Wenn ja, sprecht das an! Dann wissen die Politiker/-innen über Eure Situation Bescheid. 
Allgemein
  • Wie können Jugendgruppen zusätzlich unterstütz werden?
  • Wie wird zukünftig abgesichert, dass Freizeiteinrichtungen entstehen und erhalten werden?
  • Wie wird zukünftig abgesichert, dass alle Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit bekommen, an Freizeitaktivitäten teilzunehmen - auch wenn ihre Eltern wenig Geld zur Verfügung haben?

Jugendarbeit im BDKJ

Rund 30.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Hessen engagieren sich ehrenamtlich in der katholischen Jugendarbeit. Die unterschiedlichen Jugendverbände und Gruppen gestalten ihre Arbeit selbstbestimmt, demokratisch und am Evangelium Jesu Christi orientiert.

Zum BDKJ Hessen gehören die Diözesanverbände Fulda, Limburg und Mainz.