Warum wählen?

Bei keiner Wahl hast Du soviel Einfluss wie bei Kommunalwahlen

Wählen zu dürfen ist für uns selbstverständlich, doch das war nicht immer so. Es war ein langer Weg von der Unterdrückung durch Fürsten und Könige bis zur Verankerung des Wahlrechts im Grundgesetz. Die Wahlen und insbesondere die zahlreiche Teilnahme der Bürger an den Wahlen führt den Politikern immer wieder vor Augen, dass sie für ihr Handeln der Legitimation des Volkes bedürfen.

  • Jede Stimme zählt und bestimmt das Wahlergebnis mit.
  • Gerade im kommunalen Bereich ist die Einflussmöglichkeit der Wähler besonders groß, da die von uns gewählten Gremien beispielsweise über Jugendtreffs, Bebauungspläne, Bau eines Kongresszentrums oder die Verwendung öffentlicher Mittel entscheiden.

"Bei der Wahl geht es nicht nur darum, irgendwo ein Kreuzchen zu machen."

Es geht vielmehr darum, dass die Bürger den ihnen zustehenden Einfluss auch ausüben. Die Wahl gehört zu einer funktionierenden Demokratie dazu. Wer nicht wählen geht, verschenkt seine Einflussmöglichkeiten und überlässt anderen die Entscheidung.

Gerade in der Kommunalpolitik ist dieser Einfluss besonders groß. Das Streichen und die mehrfache Stimmvergabe für bestimmte Kandidaten, auch von verschiedenen Parteien, macht die Kommunalwahl zur persönlichsten Wahl in Deutschland überhaupt. Jede Wählerin und jeder Wähler - auch Du - kann einzelnen Kandidaten das Vertrauen aussprechen oder entziehen. Wegen der insgesamt relativ geringen Stimmenzahl zählt jede einzelne Stimme viel mehr und kann unter Umständen wahlentscheidend sein.

Die Sitzungen des Magistrats bzw. des Gemeinderats sind öffentlich. Man muss dazu nur ins Rathaus, nicht gleich bis in die Landes- oder Bundeshauptstadt. Auch das ist eine Möglichkeit der direkten Einflussnahme. Viele Kandidaten kennst du namentlich oder sogar persönlich. Du kennst die Probleme aus eigener Anschauung und kannst die Lösungsvorschläge und Entscheidungen der Politiker besser einschätzen.

Jugendarbeit im BDKJ

Rund 30.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Hessen engagieren sich ehrenamtlich in der katholischen Jugendarbeit. Die unterschiedlichen Jugendverbände und Gruppen gestalten ihre Arbeit selbstbestimmt, demokratisch und am Evangelium Jesu Christi orientiert.

Zum BDKJ Hessen gehören die Diözesanverbände Fulda, Limburg und Mainz.